Fachkreise

immoCARE-C

Beschreibung 

Herkömmlichen Guajak-Verfahren zur Auffindung von Darmkrebs und dessen Vorstufen sind aufgrund der Merkmale einer Oxidationsmethode natürliche Grenzen gesetzt. Durch Kreuzreaktionen mit unspezifisch wirkenden Oxidasen in der Nahrung, speziell wenn die Ernährungs-Empfehlungen von der zu testenden Person nicht oder nur unzureichend umgesetzt wurden, kommt es zu einer Verminderung der Genauigkeit dieser Testmethode.

Bei immoCARE-C, dem Testverfahren zum spezifischen Nachweis von humanem Hämoglobin in der Stuhlprobe, wird durch den Einsatz von sensiblen Antikörpern erreicht, dass keine lästigen Restriktionen bei der Ernährung mehr notwendig sind - weder vor noch während der Testdurchführung. Somit wird eine höhere Compliance des Anwenders gefördert, bei gleichzeitiger Erhöhung der Treffsicherheit.

Durch die Herabsetzung der Nachweisgrenze wird zudem die Wahrscheinlichkeit der Auffindung von Polypen laut klinischen Studien um mehr als das Doppelte gesteigert. Die Eignung als Präventionsdiagnostik ist mithin eindeutig gegeben. Für die Patienten wird die Stuhlprobennahme mit Hilfe eines mit Probenpuffer vorgefüllten Probenbehälters anwenderfreundlicher und hygienischer. Anschließend wird zur Auswertung die Spitze des Probenbehälters abgebrochen und die Probe auf eine Kassette aufgetragen. Das Testergebnis wird einfach anhand von violetten Farblinien im Ergebnisfenster abgelesen und nicht mehr durch die Eigenfärbung der Stuhlprobe beeinträchtigt.

Die Vorteile:

  • Nach nur 5 Minuten ist das Ergebnis ablesbar.
  • immoCARE-C entdeckt ausschließlich humanes Hämoglobin
  • Einfache Auswertung nach dem Positiv/Negativ-Prinzip
  • keine Verfälschung des Ergebnisses durch die Ernährung
  • doppelt so hoher PPV
  • doppelt so hohe diagnostische Sensitivität im Vergleich zum Guajak-Verfahren

In der anwenderfreundlichen Packung für Spitäler und Kliniken ist die Teilung der Komponenten für das Labor und für die Station nunmehr mit einem Handgriff möglich: Ein Teil der Packung enthält die Testkassetten zur Auswertung, ein anderer Teil beinhaltet die Probenbehälter und Patienteninformation zur bequemen Verteilung an den Patienten.

Fakten
Inhalt: 
25 Testsets bestehend aus je: 1 Testkassette, 1 Probenflasche zur Stuhlentnahme, Patientenanleitung, 1 Gebrauchsanleitung
Methodik: 
Immunochromatographischer Schnelltest
Nachweis: 
humanes Hb
Probenart: 
Stuhlprobe
Probenvolumen: 
15 mg
Bestellnummer: 

003630

FAQ 

Kann man den Probenbehälter für eine einmalige oder auch eine mehrmalige (3x) Stuhlprobennahme verwenden?

In der Vergangenheit wurden mehrere Studien durchgeführt, um die optimal und statistisch aussagekräftigste Anzahl an Stuhlprobennahmen zu verifizieren. Bei einer in Deutschland durchgeführten Studie mit mehr als 20.000 Patienten mit hemoCARE, unserem Guajak-Test, wurde die Wichtigkeit der 3-fachen Probennahme untermauert. Wir empfehlen, den Probenbehälter (wie in der Patientenanleitung beschrieben) für eine 3-malige Probennahme einen Probenbehälter zu verwenden, d.h. dass 3 Stuhlproben von 3 aufeinanderfolgenden Tagen (oder von 3 aufeinanderfolgenden Stuhlgängen) in einem Probenbehälter gesammelt werden, um den möglichen Fall einer tageweisen Blutung zu berücksichtigen.

Sind auch schwache Linien im Ergebnisfeld als positiv zu lesen?

Bei einem positiven Testresultat treten 2 violette Linien im Ergebnisfeld auf. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die untere der beiden Linien (bei "T") unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann. Die Intensität der Farbe hängt von der Menge an humanem Hämoglobin in der Probe ab. Daher sind auch nur schwache Linien im unteren Bereich (bei "T") als positiv zu werten und endoskopisch abzuklären.

Müssen Diätmaßnahmen eingehalten werden?

Mit immoCARE-C wird ein neues, wesentlich verbessertes und empfindlicheres Verfahren mit Antikörpern zur Erkennung von humanem Hämoglobin eingesetzt. Im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren muss daher keine spezielle Diät eingehalten werden. Dennoch wird empfohlen, in den Tagen vor und während der Probennahmen möglichst ballaststoffreiche Kost zu konsumieren, damit eventuelle Blutungsquellen angeregt werden.

Wann darf der Test nicht durchgeführt werden?

• bei Regelblutungen und bis 3 Tage danach
• bei Durchfall
• bei akut blutenden Hämorrhoiden