Selbsttests

myCARE Cholesterin Vorsorgetest

Beschreibung 

Cholesterin kommt überall im Körper vor, wobei das meiste Cholesterin in der Leber gebildet wird und ein kleiner Teil direkt aus der Nahrung aufgenommen wird.

Verwendung findet Cholesterin vor allem beim Bau der Zellmembranen, bei der Bildung von Gallensalzen und beim Wasserschutz für die Haut.

Der Normalbereich für das Gesamtcholesterin im Blut ist kleiner oder gleich 200 mg/dl. Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist ein Risikofaktor für Arterienverkalkung, Schlaganfall und Herzinfarkt. Mit dem Cholesterin Vorsorgetest lässt sich (zusätzlich zur ärztlichen Kontrolle) verlässlich abschätzen, ob Ihr Gesamtcholesterinwert im normalen Rahmen liegt.

Fakten
Inhalt: 
Testscheibe bzw. Testkarte in Folienverpackung, Stechhilfe, Pflaster, Gebrauchsanweisung
Methodik: 
Enzymatischer Schnelltest zur visuellen Auswertung
Nachweis: 
Gesamtcholesterinwert
Probenart: 
1 Tropfen Vollblut (50 µl)
Bestellnummer: 

970264 (Scheibe) bzw. 972664 (Karte)

FAQ 

Warum ist der Test gerade für mich wichtig?

Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist ein Risikofaktor für Arterienverkalkung, Schlaganfall und Herzinfarkt. Mit dem Cholesterin Vorsorgetest lässt sich verlässlich abschätzen, ob Ihr Gesamtcholesterinwert im normalen Rahmen liegt.

Wie wird der Test durchgeführt?

Für die Testdurchführung benötigen Sie einen Tropfen Blut, welcher mit beiliegender Stechhilfe sehr einfach und rasch gewonnen werden kann. Geben Sie den Tropfen Blut auf das Probefeld und warten Sie drei Minuten. Anschließend können Sie mittels Farbzuordnung Ihren Cholesterinwert bestimmen.

Was sagt mir das Ergebnis?

Als normal gelten für Erwachsene Gesamtcholesterin-Werte bis 200 mg/dl (5,2 mmol/l). Suchen Sie bei erhöhtem Wert sobald als möglich Ihren Arzt auf, um eine Kontrolle durchführen zu lassen.

Welche Folgen kann ein erhöhter Cholesterinwert haben?

Ist der Cholesterinwert dauerhaft erhöht, kommt es zu Ablagerungen an den Wänden der Blutgefäße – es entsteht Arteriosklerose. Diese Erkrankung verläuft über Jahrzehnte unbemerkt. Sie kann allerdings durch frühzeitige Untersuchungen erkannt und behandelt werden.

Wie groß ist mein Cholesterin-Risiko?

Fett- und cholesterinreiche Ernährung, eine Schilddrüsenunterfunktion, eine schlecht eingestellte Zuckerkrankheit, chronische Lebererkrankungen oder die Einnahme verschiedener Medikamente wie z.B. Hormone zur Verhütung (die "Pille") und Entwässerungstabletten (Diuretika) können zu erhöhten Cholesteringesamtwerten beitragen. Die sogenannte "familiäre Hypercholesterinämie" ist erblich bedingt.

Produkt kaufen